Schönere Haut: Was hilft wirklich gegen Falten?

Eine schönere Haut möchte wohl jeder haben. Eine glatte Haut, die frei von Falten und Unreinheiten ist, zeugt von Gesundheit und Jugendlichkeit und lässt uns insgesamt strahlender und schöner wirken. Leider lässt sich der natürliche Alterungsprozess niemals vollends aufhalten. Früher oder später sind Falten ein Thema, und wer einmal davon betroffen ist, sucht lange nach einer ultimativen Anti-Aging-Formel, um weniger Falten und eine insgesamt schönere Haut zu bekommen. Doch was hilft wirklich gegen Falten?

Woher kommen Falten?

Warum gehören Falten überhaupt zum Alterungsprozess dazu? Unsere Haut besitzt eigentlich die Fähigkeit, Feuchtigkeitsdepots anzulegen, mithilfe von hauteigenem Elastin und Hyaluron die Elastizität und Geschmeidigkeit zu bewahren und sich gegen äußere schädliche Stoffe wie freie Radikale erfolgreich zur Wehr zu setzen. Doch falsche Ernährung und eine insgesamt ungesunde Lebensweise, die durch Stress, Schlaf- und Bewegungsmangel geprägt ist sorgen dafür, dass dies nicht immer möglich ist. Dazu kommt der natürliche Alterungsprozess, durch den das hauteigene Hyaluron und Elastin weniger produziert wird. Die Haut wird trockener und empfindlicher. Dazu kommt es zu ersten Fältchen. Die Schwerkraft tut ihr übriges und bewirkt, dass bestimmte Partien nach unten sacken. Es kommt zu Augenfalten und Falten am Hals.

Wie bereits erwähnt lässt sich dieser natürliche Prozess niemals gänzlich aufhalten. Aber du kannst einiges dafür tun, um eine schönere Haut zu bekommen und den Prozess so lange wie möglich aufzuhalten und unnötige Falten zu verhindern. Gleichzeitig können mit den richtigen Tricks bereits entstandene Fältchen gemildert werden.

Gesunde Lebensweise für eine schönere Haut

Wenn du eine glatte Haut bekommen oder bewahren möchtest, führt kein Weg an einer gesunden Lebensführung vorbei. Das bedeutet zunächst, dass du dich gesund und nährstoffreich ernähren solltest. Damit deine Haut sich gegen freie Radikale, Schadstoffe aus der Luft, wehren kann, solltest du Lebensmittel auf deinen Speiseplan setzen, die reich an so genannten Antioxidantien sind und bestenfalls auch reich an natürlicher Aminosäure. Zucker, Fett und Lebensmittel, die künstliche Aromen und Farbstoffe enthalten, sind Gift für eine reine Haut und begünstigen auch die Faltenbildung.    

Auf deinem Speiseplan sollten demnach stehen:

  • Obst wie Beeren, Äpfel und Bananen
  • Gemüse, vor allem Broccoli, rote Zwiebeln, Auberginen, Möhren
  • Nüsse, besonders Mandeln und Walnüsse
  • Wurstwaren, Fleisch
  • Kaltwasserfische wie Thunfisch und Lachs
  • Eiweißprodukte
  • Milchprodukte, besonders Quark und Buttermilch
  • Kalt gepresste Öle wie Kokosöl, Olivenöl, Leinöl

Wichtig ist zudem, dass du viel ungesüßte Flüssigkeit trinkst, wenn du eine schönere Haut bekommen möchtest. Am besten greifst du zu Wasser, was du nach Geschmack auch mit Zitronen und Ingwer aromatisieren kannst. Mindestens zwei Liter täglich benötigst du, um deine Haut von innen heraus ausreichend mit Feuchtigkeit zu versorgen. Bestenfalls trinkst du das Wasser warm, da dadurch der Stoffwechsel optimal angeregt wird.

Neben der richtigen Ernährung für schöne Haut tust du dir und deiner Haut selbst etwas Gutes, wenn du ausreichend schläfst, dich regelmäßig bewegst und Stress reduzierst.

Anti-Falten-Pflege für eine schönere Haut

Weniger Falten und eine reine Haut erreichst du mit der richtigen Pflege. Achte bei der Wahl der Kosmetikprodukte darauf, dass du ausschließlich natürliche Pflegeprodukte verwendest. Denn die meisten Anti-Falten-Cremes besitzen künstliche Inhaltsstoffe und Aromen, die deine Haut langfristig belasten und die Faltenbildung sogar noch begünstigen.

Reinige dein Gesicht und den Hals morgens und abends gründlich mit einer milden Reinigungsmilch und wasche diese mit warmem, nicht heißem Wasser ab. Da die Haut selbst im Alter nicht mehr genügend Feuchtigkeit produziert, ist eine gute Anti-Falten-Creme wichtig. Die besten Antifaltencremes besitzen natürliche Inhaltsstoffe wie Aminosäure oder Hyaluron, welche eigentlich Bestandteil der Haut sind und dazu beitragen, die Elastizität und die Feuchtigkeit zu wahren. Im Alter nimmt dieser Anteil in der Haut jedoch ab, so dass du mit der richtigen Pflege wesentlich dazu beitragen kannst, eine schönere Haut zu bekommen.

Ein wahres Wundermittel ist Kokosöl. Abends nach der Gesichtspflege auf die Haut aufgetragen, wirkt es über Nacht und kann so wesentlich dazu beitragen, Falten am Hals und im Gesicht zu mildern oder ihnen bestenfalls vorzubeugen.

Gesichtsgymnastik für schönere Haut

Gesichtsgymnastik kann durchaus dazu beitragen, das Bindergewebe der Haut zu stärken und damit einzelne Bereiche des Gesichts glatter und faltenfreier zu bekommen. Es gibt hierfür verschiedene Übungen, wie etwa das Aufblähen der Wangen und wieder Ausblasen der Luft, das bewusste Durchführen von mimischen Übungen wie Heben der Augenbrauen oder rhythmischen Öffnen und Schließen des Mundes.

Welche Übung hier die richtige ist, hängt natürlich davon ab, welchen Falten damit entgegengewirkt werden soll. Allerdings muss an dieser Stelle erwähnt werden, dass kleine Fältchen wie etwa die Lachfältchen an den Augen oder die berühmten Krähenfüße damit nicht gemildert werden kann. Bei Falten wie den Nasolabialfalten lässt sich jedoch mit Gesichtsgymnastik bei regelmäßiger Anwendung eine unterstützende Wirkung für schönere Haut feststellen.

Hausmittel gegen Falten

Es müssen nicht immer kostspielige Kosmetikprodukte sein. Gute Anti-Aging-Produkte verstecken sich auch im Haushalt. Neben den bereits erwähnten Ölen wie Kokosöl und Leinöl, aus denen sich hervorragende Gesichtsmasken für schönere Haut herstellen lassen, gibt es weitere Hausmittel, die gut für eine glatte Haut sind.

So kannst du dir eine straffende Gesichtsmaske aus Haferflocken verrührt mit Wasser oder Milch herstellen. Diese hat den Vorteil, dass die Poren gereinigt werden. Eine reine Haut ist gleichzeitig auch gegen Faltenbildung geschützt. Alternativ kannst du die Haferflockenpaste auch als Peeling verwenden.

Auch mit einer zerdrückten Banane hast du schnell eine wirksame Gesichtsmaske gegen Falten hergestellt. 

Unsere Großmütter schworen zudem auf Eiweiß. Mit Eiweiß lassen sich hervorragende Anti Falten Masken herstellen. Dazu wird das Eiweiß steif geschlagen und gegebenenfalls mit anderen Zutaten verrührt. Es eignen sich Gurkensaft, Erdbeeren, Honig, Quark und Creme Fraiche hierfür. Eine tolle Anti Aging Pflege zwischendurch hast du, wenn du immer, wenn du ein Ei aufschlägst, einen Finger in das Eiweiß tauchst und Fältchen damit betupfst. Lass das Eiweiß trocken und wasche es dann mit warmem Wasser ab.

Falten wegspritzen

Schönere Haut kann natürlich auch mit einer kosmetischen Behandlung erzielt werden. In der Regel werden Falten beispielsweise mit Hyaluron unterspritzt und damit wieder aufgepolstert. Die Wirkung ist sofort sichtbar und frei von Nebenwirkungen, da Hyaluron ein natürlicher Bestandteil der Haut ist. Voraussetzung ist natürlich, dass die Behandlung fachgerecht und korrekt durchgeführt wird. Die Nachteile liegen auf der Hand: Das Hyaluron wird in der Haut wieder abgebaut, die Wirkung der Spritzen hält also allenfalls neun bis zwölf Monate an. Dafür sind sie nicht gerade preisgünstig. Diese Methode, um eine schönere Haut zu haben, ist also nicht für jeden die beste.

Insgesamt kannst du mit einer gesunden Lebensweise und der richtigen Pflege selbst einiges dazu beitragen, um eine schönere Haut zu bekommen und deine Falten loszuwerden.

Wie hilfreich war diese Information für Dich?

  • 0/5
  • 0 ratings
0 ratingsX
SchlechtGeht soOkGutSehr gut
0%0%0%0%0%